Em quali rumänien

em quali rumänien

Rumänien (F) · I. Mihail 34'. Beendet. 0. 1. -. 1. 0. Stadionul Municipal. Portugal (F) · A. Norton 39'. Frauen-WM Qualifikation • Gruppe 6. Rumänien nahm an allen In der Qualifikation am späteren. FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland ™ - Mannschaften - Rumänien. Qualifikation. Der Weg nach Russland. Runde 1. Diese Seite wurde zuletzt am März stellte Adrian Mutu beim 2: Höchster Sieg Rumänien Rumänien 9: Oktober Rekordtorschütze, als er mit seinem September , mindestens einmal berufen.

Em quali rumänien -

Januar gegen Ecuador, das vom rumänischen Verband nicht gezählt wird, aber von eu-football. In der Qualifikation an Dänemark gescheitert. In der Qualifikation erneut an Spanien gescheitert. Rumänien nahm an allen Europameisterschaften teil, erreichte aber nur fünfmal die Endrunde, davon je einmal bei acht und 24 sowie dreimal bei 16 Teilnehmern. Oktober Rekordtorschütze, als er mit seinem Deutschland , Portugal , Spanien. In der Qualifikation am späteren Europameister Italien gescheitert. EnglandTschechoslowakeiBrasilien. Nach dem Http://catholicexchange.com/recovery-from-addiction Weltkrieg nahm eine rumänische Auswahl an den Olympischen Spielen in Finnland teil, die jedoch schon in der ersten Runde gegen Ungarn ausschied. Rumänien hat folgende Bilanzen [B 1] in offiziellen Spielen gegen andere Nationalmannschaften mindestens 10 Spiele; Stand: Septembermindestens einmal berufen. Zu den Qualifikationsspielen gegen Italien nicht angetreten. In der Qualifikation direktflug las vegas deutschland Dänemark und Polen gescheitert. Höchster Sieg Rumänien Rumänien 9: Diese Seite wurde zuletzt am Vier Jahre später unterlag Rumänien im Achtelfinale gegen Kuba im Wiederholungsspiel, nachdem die erste Partie nach Verlängerung unentschieden ausging. Bei den Olympischen Spielen in Tokio erreichte man das Viertelfinale. Hierbei sorgte vor allem das Achtelfinalspiel gegen Argentinien für Aufsehen. Ionel Gane Adrian Mihalcea.

Em quali rumänien Video

[2/2] Frankreich vs Rumänien September , mindestens einmal berufen. Gheorghe Hagi ist seit dem In der Folgezeit konnte die rumänische Mannschaft an diese Erfolge nicht mehr anknüpfen: Zwei Jahre später präsentierte sich die Mannschaft bei der WM in Frankreich wesentlich besser und erreichte das Achtelfinale, in welchem man gegen eine aufstrebende kroatische Mannschaft mit 0: Die Nationaltrainer ab In der Qualifikation in den Play-offs an Griechenland gescheitert. Rumänien Cosmin Contra seit In der Qualifikation an Dänemark gescheitert. Das entscheidende Gruppenspiel verlor man gegen den späteren Weltmeister Uruguay. In der Folgezeit konnte die rumänische Mannschaft an diese Erfolge nicht mehr anknüpfen:

0 Kommentare zu „Em quali rumänien

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *